SEV
Mietverwaltung
Sondereigentums-verwaltung

Inhaltsverzeichnis

Was kostet mich dieser unglaublich gute Service?

Unsere Pakete

Basis - Paket

35,71 €
  • Übergabe der Wohneinheit bei Einzug des Mieters
  • Erstellung der jährlichen Betriebskostenabrechnung
  • Organisation von Reparaturen u. ä.
    (Angebotseinholung, Auftragserteilung, Überwachung und Abnahme)
  • Abwicklung von Versicherungsfällen
  • Übernahme der Wohneinheit bei Auszug des Mieters
  • Berechnung von Forderungen resultierend aus Schäden an der Mietsache
  • Auf Wunsch Berechnung der möglichen Mieterhöhung
  • Aufbewahrung der Akten zur Wohneinheit
  • Vertretung auf Eigentümerversammlungen durch Vollmachtserteilung
  • Allgemeine Beratung für Vermietung

Premium - Paket

48,79 €
  • Alle Leistungen des Basis-Paketes
Darüber hinaus:
  • Ansprechpartner für Belange des Mieters
  • Ansprechpartner für Belange des Vermieters
  • Entgegennahme, Überwachung und Weiterleitung der Mietzahlungen
  • Zahlung des Hausgeldes und anderer Abgaben
  • Rechnungsüberwachung und -ausgleich
  • Erstellung einer halbjährlichen Abrechnung der Zahlungsein- und -ausgänge
  • Mahnwesen bei Zahlungsverzug
  • Erhebung, Aufbewahrung, Abrechnung und Auszahlung der Mietkaution
  • Berechnung und Durchsetzung von Forderungen während und nach der Mietzeit
  • Beratung in Fällen säumiger Mieter

All-inclusive - Paket

83,34 €
  • Alle Leistungen der Basis- und Premium-Pakete
Darüber hinaus:
  • Neuvermietung bei Auszug des Mieters
  • Erstellung eines individuellen Mietvertrages
  • Persönliche Vertretung auf Eigentümerversammlungen
  • Durchsetzung der Räumung bei zahlungsunwilligen Mietern
  • Beratung in allen Bereichen rund um Immobilien
Unsere Rabatt-Aktion

Wir gewähren Rabatt bei mehreren, im selben Paket verwalteten Einheiten:

Ab 3 Einheiten: 10 %

Ab 6 Einheiten: – 20 %

Die oben genannten Preise verstehen sich pro Monat und pro verwalteter Mieteinheit.

Mindestvertragslaufzeit: 12 Monate.

Die Immobilienvermittlung Kühn ist gem. § 19 UStG durch Kleinunternehmerregelung von der Umsatzsteuer befreit.

Wissenswertes über die Verwaltung

Was versteht man unter einer "WEG"?

WEG steht für Wohnungs-Eigentümer-Gemeinschaft.
Es handelt sich hierbei um eine Gruppe von Eigentümern, bei der jeder Eigentümer eine (oder mehrere) einzelne Wohnung(en) besitzt. So besitzen sie gemeinschaftlich das ganze Mehrfamilienhaus oder sogar mehrere Gebäude.
Theoretisch kann eine solche Gemeinschaft aus unendlich vielen Wohnungen und Häusern bestehen.

Es gibt ein eigenes Gesetz für diese Form des gemeinschaftlichen Besitzens eines Hauses. Es wird ebenfalls „WEG“ abgekürzt und heißt „Wohnungseigentumsgesetz“.

Was versteht man unter Sondereigentum?

Innerhalb einer solchen WEG hat jeder Eigentümer eine oder mehrere Wohnung(en) als sein eigenes, ganz persönliches Eigentum. Mit dieser Wohnung kann er (fast) tun und lassen was er will, ohne dass ihm ein anderer Eigentümer rein reden kann.

Er kann die Wohnung selbst bewohnen, sie leerstehen lassen oder vermieten. Er kann daraus eine normale Mietwohnung oder eine Ferienwohnung machen. Er kann sie luxuriös sanieren und einrichten oder sie billig halten.

Eine solche Wohnung innerhalb einer WEG nennt man das „Sondereigentum“ eines einzelnen Eigentümers – des sogenannten „Sondereigentümers“.

Was tut ein WEG-Verwalter?

Ein WEG-Verwalter ist dafür zuständig, sich um das gemeinschaftliche Eigentum der WEG zu kümmern. Er sorgt dafür, dass die Hausgelder verwaltet und Rechnungen der Gemeinschaft bezahlt werden. Er setzt die Beschlüsse der Eigentümer um und pflegt das gemeinschaftliche Eigentum – er lässt also das Haus warten, Schäden reparieren und die Grünanlagen pflegen.

Zu diesem Zweck beauftragt er Handwerker, schließt Verträge und verklagt notfalls säumige Eigentümer. Er fungiert auch als Berater für die Gemeinschaft, hält die Versammlungen ab und verwaltet alles rundherum.

braucht man einen WEG-Verwalter?

Bei einer WEG ist ein Verwalter nicht zwingend vorgeschrieben. Die Eigentümergemeinschaft kann sich auch selbst verwalten, wenn sich alle Eigentümer einig sind.
Seit der Reform des WEG (des Gesetzes) ist die WEG (die Gemeinschaft) nun selbst ein rechtsfähiges Organ, dem die Verwaltung obliegt.

Es gibt hierbei zwei Möglichkeiten:

1. Die „echte“ Selbstverwaltung
Alle Eigentümer nehmen die Verwaltungsaufgaben gemeinschaftlich wahr. Die gemeinschaftliche gesetzliche Vertretung erfordert aber, dass zum Beispiel Verträge von allen Miteigentümer zusammen unterzeichnet werden müssen. Das kann mühsam und langwierig sein. Nach der Gesetzesreform ist es grundsätzlich nicht mehr zulässig, dass die Eigentümer per Beschluss einen Miteigentümer bevollmächtigen. Zulässig ist es aber weiterhin, zum Beispiel im Rahmen einer Vereinbarung, eine Vertreterermächtigung von Miteigentümern für bestimmte Aufgaben oder Aufgabenkreise zu erteilen. Diese können die jeweiligen Eigentümer dann bevollmächtigen, Rechtsgeschäfte für alle abzuschließen.

2. Verwaltung durch einen „internen Verwalter“
Die Eigentümer bestellen einen internen Verwalter aus ihren eigenen Reihen. Der Abschluss eines Vertrags mit ihm ist zu empfehlen. Der Vertrag schafft eine Verbindlichkeit, die durch mündliche Absprachen nicht zu gewährleisten ist, und dient so der rechtlichen Absicherung sowohl der übrigen Eigentümer als auch des internen Verwalters.

Abhängig von der Zahl der Sondereigentumseinheiten haben Eigentümer ab dem 01.12.2022 auch einen Anspruch auf einen zertifizierten Verwalter. Bisher ist noch ungeklärt, welche fachlichen Anforderungen an diese Zertifizierung gestellt werden, weil es die entsprechende Rechtsverordnung/Prüfungsordnung noch nicht gibt.

Und wer kümmert sich um meine Wohneinheit?

Da sich der WEG-Verwalter ausschließlich um das gemeinschaftliche Eigentum kümmert, muss sich grundsätzlich jeder Eigentümer einer einzelnen Einheit selbst um diese kümmern.

Haben Sie also eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus gekauft, müssen sie selbst

  • die Hausgelder zahlen
  • Reparaturen innerhalb Ihrer vier Wände beauftragen oder vornehmen
  • sich um die Instandhaltung der Wohnung kümmern

Haben Sie die Einheit vermietet, müssen Sie zusätzlich selbst

  • die Mietzahlungen überwachen
  • säumige Mieter anmahnen und notfalls das Geld einklagen
  • sich mit Mietminderungen wegen (angeblicher) Mängel konfrontiert sehen
  • säumige oder aggressive Mieter aus der Wohnung klagen und räumen lassen
  • die Betriebskostenabrechnung erstellen
  • Mängel beseitigen
Je nachdem was man für Mieter hat, klingelt das Telefon auch jede Woche, wegen größerer oder kleinerer Anliegen. Wer die Stimme seines Mieters also gerne hört, kann sich darüber freuen.

Was ist ein Sondereigentumsverwalter?

Wer sich diesen ganzen Ärger allerdings ersparen will, kann einen Verwalter auch für seine eigene Wohnung (also sein Sondereigentum) oder sein vermietetes Ein- oder Mehrfamilienhaus einsetzen.

Diesen Verwalter nennt man den „Sondereigentumsverwalter“ oder auch „Mietverwalter“.

Er kümmert sich um alle Belange Ihrer Einheit, von der Übergabe an den Mieter über die Korrespondenz mit diesem bis hin zur Überwachung der Mietzahlungen.
Hierbei ist es wichtig, auf das Leistungsverzeichnis des Verwalters zu achten, um zu sehen, welche Leistungen tatsächlich übernommen werden – und welche eventuell doch noch an Ihnen hängen bleiben.

Die Immobilienvermittlung Kühn bietet Ihnen als Sondereigentumsverwalter in Celle und Salzgitter und als Ihr Partner rund um Ihre Immobilie ein umfassendes Angebot – durch unsere drei Pakete vollkommen transparent und preislich fair abgestuft.

Kann ich hierfür nicht auch einfach den WEG-Verwalter beauftragen?

Das ist möglich. Viele WEG-Verwalter bieten auch die SEV an. Doch birgt dies die Gefahr eines Interessenskonfliktes. 

Ist der Vertreter der WEG zeitgleich auch Ihr Interessenvertreter, muss er sich entscheiden, für wen er eintritt.
Und wenn er die Mehrheit der Stimmen braucht, um wiedergewählt zu werden und seinen Kunden zu behalten – raten Sie mal, für welche Seite er sich stets entscheiden wird…

Mit uns an Ihrer Seite kann Ihnen das nicht passieren. Die Immobilienvermittlung Kühn bietet keine WEG-Verwaltung an. Somit können wir nie in einen solchen Interessenskonflikt geraten und stattdessen Sie vollständig und parteiisch in Ihrem Sinne vertreten.

Die IV Kühn als Ihr Verwalter

Was bieten wir an?

Als Ihr Partner rund um Ihre Immobilie kümmern wir uns im Raum Celle, Salzgitter und Umgebung sehr gerne um Ihr Sondereigentum. Wir vertreten nur Sie und Ihre Ziele – wir sind parteiisch: Für Sie!

Wir kümmern uns um alle Widrigkeiten und handeln sie rechtssicher und schnell ab. Sie können sich derweil zurücklehnen und den Geldeingang Monat für Monat einfach nur genießen. Sie finden oben unsere Pakete mitsamt den Leistungsbeschreibungen und den Kosten – transparent und fair.

Was unterscheidet uns von anderen?

Wir sind keine WEG-Verwalter:
Die Immobilienvermittlung Kühn bietet selbst keine WEG-Verwaltung an. Ein solcher Interessenskonflikt ist also von vornherein ausgeschlossen.

Wir sind selbst Vermieter:
Da wir selbst Investoren und Vermieter in unserem Team haben (den Chef eingeschlossen), kennen wir uns mit dem Vermieten und dem Verwalten von einer Vielzahl an Immobilien aus.
Wir verwalten Ihre Immobilie genauso, als wäre es eine von uns.

Wir bilden uns stets fort:
Durch unseren Beruf als Immobilienmakler sind wir Experte in diesem Geschäftsfeld. Wir bilden uns permanent im Bereich der Gesetzgebung, der Rechtsprechung und dem Vertragswesen fort.
Auch können wir Erfahrungen vor Gericht mit bislang stets positivem Ausgang in unserem Sinne vorweisen.

Beziehungen schaden nur dem, der sie nicht hat:
Durch unser Netzwerk zu Handwerkern und Spezialisten können wir Probleme bereits beheben, bevor sie richtig entstehen. Mängel in Ihrer Wohneinheit, die zu Mietminderungen führen könnten, beheben wir binnen Tagen. So ist Ihr Mieter glücklich und die Miete kommt pünktlich und vollständig.

Scroll to Top